Business Informatics (B.Sc.) Übersicht

Fotolia

Studiengangsprofil

Mit einem für Wirtschaftsinformatik-Studiengänge vergleichsweise hohen Anteil an praxisorientierten Inhalten zielt der Studiengang auf Tätigkeiten an der Schnittstelle von klassischen Unternehmensfunktionen und IT. Während im BWL-Bereich alle wichtigen Aspekte der Betriebswirtschaft (Finanzierung, Marketing, Rechnungswesen, Volkswirtschaftslehre, Personal, ...) behandelt werden, konzentriert sich der Wirtschaftsinformatik-Teil auf den Bereich Software (Konzeption, Programmierung, Software Engineering und Projektmanagement). Andere zentrale Bereiche der Informatik wie beispielsweise Datenbanksysteme ergänzen den Studienplan. Durch Wahlpflichtmodule können die Studierenden ihren Schwerpunkt entweder auf die Betriebswirtschaft oder die Wirtschaftsinformatik legen.

Fakten zum Studiengang

Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.) mit 180 ECTS
Sprache: 75% Deutsch, 25% Englisch
Akkreditierung: FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation)
Studienbeginn: Das Studium beginnt immer zum 1. Oktober eines Jahres. 2016 startet es mit einer Theoriephase.
Studiendauer: 3 Jahre

Studienorganisation

Im dualen Studium wechseln sich Theoriephasen an der Hochschule (jährlich durchschnittlich 20 Wochen) und Praxisphasen im Unternehmen (jährlich durchschnittlich 32 Wochen) ab.

Studiengebühren

Die Studiengebühren betragen 610 Euro pro Monat. Die Unternehmen übernehmen in der Regel den Großteil der Studiengebühren, zumindest dann, wenn der Studierende auch nach Ende des Studiums im Unternehmen verbleibt. Zusätzlich erhalten die Studierenden eine Ausbildungsvergütung, deren Höhe branchen- und unternehmensabhängig gestaltet ist.

© 2016 HSBA