Rotterdam Business School | HSBA

Rotterdam Business School

Pixabay/qimono

Über die Rotterdam Business School

Knapp 500km von der HSBA entfernt, bietet die Rotterdam Business School mit seinen Studierenden aus über 30 Ländern eine internationale Atmosphäre, englischsprachige Programme und einen Fokus auf praktische Anwendbarkeit.

Fakten

Land Niederlande
Stadt Rotterdam
Unterrichtssprache Englisch
Plätze/ Jahr 2
Studiengänge aBWL, Logistik (minor)
Semesterzeiten WS Sep - Feb
Semesterzeiten SS Feb - Jun
Bewerbungsfrist 1. Mai (WS), 1. November (SS)
Nominierungsfrist 1. April (WS), 1. Oktober(SS)
Bewerbungsunterlagen Onlinebewerbung über Studielink
Lebenshaltungskosten ca. 4% niedriger als in Hamburg (https://www.expatistan.com/cost-of-living/comparison/hamburg/rotterdam)
ERASMUS-Code NL ROTTERD03 – 28833
Hinweis Kein Mix aus verschiedenen Studienprogrammen möglich

Land

Schon mal was vom „Ontbijtkoek“ gehört? Der mit Butter bestrichene Honigkuchen ist ein typisch niederländisches Frühstück, das bei einem Aufenthalt in den Niederlanden nicht fehlen darf. Genauso wenig wie eine Grachtenfahrt (z.B. in Utrecht, Amsterdam oder Leiden), ein Besuch im Keukenhof in Lisse mit seinen über 7 Millionen Tulpenzwiebeln (nur im Mai und April geöffnet!), ein Ausflug zu den 19 Windmühlen in Kinderdijk-Elshout (UNESCO Welterbe) oder auf den Käsemarkt in Alkmaar, Edam oder Gouda. Wegen der flachen Landschaften ist die wohl beste Möglichkeit, das Land über die 32.000 Kilometer Radweg zu entdecken,– typischerweise natürlich mit einem Hollandrad. Am 27. April, dem Königtag (Koningsdag), herrscht übrigens orangener Ausnahmezustand im Land, was ein Sommersemester in Rotterdam zu einem ganz besonderen Erlebnis machen könnte.

Stadt

Der drittgrößte Seehafen und 2001 Kulturhauptstadt Europas, „city of architecture“ 2007, führende Industrie- und Handelsstadt, zweitgrößte Stadt (gut 620.000 Einwohner) und eines der kulturellen Zentren der Niederlande, Geburtsort von Robin van Persie und Jeffrey Bruma –  das ist Rotterdam. Modernisierung steht im Mittelpunkt bei der Architekturstadt mit sich ständig verändernder Skyline. Mit den Splashtours kann man auf einzigartige Weise die Stadt erkunden: ein speziell angefertigter Bus kann sich sowohl auf der Straße als auch auf dem Wasser fortbewegen. Auch die „Tijdtrap“ eine archäologische Zeitreise auf einer Rolltreppe in der „Markthal“ ist einen Besuch wert, genauso wie De Kuip, dem wohl schönsten Fußballstadion Hollands oder die Schiffswerft „De Delft“.

Hochschule

Die Rotterdam Business School gehört zur Rotterdam University of Applied Sciences, die mit 30.000 Studierenden eine der größten Hochschulen der Niederlande ist. Die RBS bereitet in hochmodernen Gebäuden mit fortschrittlicher Technik auf eine Karriere in der internationalen Wirtschaft vor. Die internationale Atmosphäre zeichnet sich auch durch die über 80 Partneruniversitäten und die Austauschstudierenden aus 30 verschiedenen Nationen ab. Es bietet sich an, der RISA (Rotterdam International Student Association) beizutreten, welche Aktivitäten für Studierende organisiert, wie z.B. Social Dinners, Partys, internationale Ausflüge und Sportveranstaltungen. An der Erasmus Universität kann eine Sports Card gekauft werden, mit der verschiedene Sportanlagen für z.B. Tennis, Squash, Fitness oder Aerobic genutzt werden können. Der September ist zum Ausprobieren kostenlos.

Wohnen

Traditionell wäre ja ein Campingwagen, aber die Rotterdam University of Applied Sciences bietet Austauschstudierenden möblierte Wohnungen an; ein Service, den man nutzen sollte. Unter https://www.sshxl.nl/en kann man sich registrieren, es gilt „first come, first serve“. Die Preise variieren je nach Unterkunft zwischen EUR 350,00 und 450,00 pro Monat. Zudem muss eine Registrierungsgebühr in Höhe von EUR 120,00 gezahlt werden.

© 2019 HSBA