Outgoings Bachelor - Weitere Hochschulen | HSBA

Outgoings Bachelor Weitere Hochschulen

Ein Semester ins Ausland - weitere Hochschulen

Neben Kooperationen mit ERASMUS+ -Partnern unterhält die HSBA auch Partnerschaften mit Hochschulen außerhalb Europas. Unser erklärtes Ziel ist der kontinuierliche Ausbau unserer internationalen Beziehungen auf allen Ebenen. 

Ihre Vorteile:

  • keine oder reduzierte Studiengebühren an der Gasthochschule
  • zumeist keine offizielle Sprachprüfung wie TOEFL o.ä.
  • vereinfachtes Bewerbungsverfahren. Die Studierenden werden dabei von den International Offices der Heimat- und Gasthochschule unterstützt
  • Erfahrungsberichte von HSBA-Studierenden liegen vor
  • Kontaktaufnahme zu ehemaligen Programmteilnehmern

Bitte beachten Sie, dass bei dem Austauschprogramm mit der University of Dubai Studiengebühren anfallen ("Student Exchange Program").

Förderung durch PROMOS

Zur Unterstützung Ihres Vorhabens schreibt die HSBA jährlich Stipendien des DAAD-geförderten PROMOS-Programms aus.

PROMOS ist ein Stipendienprogramm des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), welches aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert wird. Ziel dieses Programms ist die Förderung von kurzfristigen Auslandsaufenthalten und damit die Unterstützung des Bologna-Prozesses. 

An der HSBA werden mindestens einmonatige und max. sechsmonatige Studienaufenthalte (außer ERASMUS), Studienexkursionen (Gruppenförderung, keine Einzelförderung) sowie Summer Schools durch Teilstipendien gefördert (Stand Februar 2015). Entsprechende Ausschreibungen werden ca. zwei Mal im Jahr per E-Mail-Verteiler an die Studierenden der HSBA versandt sowie in HSBA Connect veröffentlicht.

Die Auswahl der Studierenden erfolgt aufgrund einer schriftlichen Bewerbung und ggf. anschließenden Auswahlgesprächen.

Mit der Annahme des Stipendiums verpflichten sich die Studierenden zum Verfassen eines detaillierten Erfahrungsberichtes über Ihren Studienaufenthalt.

Hinweise:

  • BaföG-Empfänger können zusätzlich zu den Leistungen des Auslands-BaföG aus PROMOS-Mitteln eine reduzierte Teilstipendienrate erhalten (bis zu einer Höhe von 300 € sind die Teilstipendienraten anrechnungsfrei), jedoch keine Reisekostenpauschale.
  • Studierende, die für den Auslandsaufenthalt bereits eine Förderung aus DAAD- oder anderen öffentlichen Mitteln erhalten, können nicht gefördert werden. Die Förderung durch den Verein der Freunde und Förderer der HSBA bleibt hierbei unberücksichtigt.

Bewerbung

Die Bewerbung für ein Studium an einer Partnerhochschule erfolgt in zwei Schritten:

  •     Bewerbung an der HSBA
  •     Bewerbung an der Partnerhochschule: Sobald Sie eine Zusage von der HSBA erhalten, nominieren wir Sie an der Partnerhochschule. Diese sendet Ihnen im Anschluss alle wichtigen Informationen zur Bewerbung zu.

Die Bewerbungsfrist ist jeweils der 15. März für ein Auslandssemester im kommenden Winter- und Sommersemester der Partnerhochschule. Bekanntgabe der Zusagen/Absagen: bis spätestens 1. April (per E-Mail).

Frei bleibende Plätze werden ca. im Mai und im August erneut ausgeschrieben.

Voraussetzungen für die Bewerbung

  • Immatrikulation an der HSBA Hamburg School of Business Administration
  • Abschluss des ersten Studienjahres bei Antritt des Auslandsaufenthaltes
  • Notendurchschnitt von mind. 2,7  (Bewerber im B-Track müssen diesen entsprechend bis spätestens bei Bekanntgabe der Noten nachweisen; andernfalls behält sich die HSBA die Rücknahme der Zusage vor)
  • max. eine nicht bestandene/nicht absolvierte Prüfung bei Antritt des Auslandsaufenthaltes

Sprachkenntnisse

Von einigen unserer Partnerhochschulen werden Nachweise über Sprachkenntnisse in der Unterrichtssprache verlangt. Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Informationsmaterialien der jeweiligen Hochschule. Folglich sind diese Voraussetzung für Ihre Bewerbung an der HSBA. Außerhalb des englischsprachigen Bereichs werden bereits vorhandene Sprachkenntnisse in der Landessprache zudem bei der Bewerbung positiv bewertet; es empfiehlt sich daher, bereits vor dem Auslandsaufenthalt Grundkenntnisse der Unterrichts- bzw. Landessprache zu erlangen. Zur aktiven Teilnahme an Veranstaltungen empfehlen wir Sprachkenntnisse auf mindestens Niveau B2 des europäischen Referenzrahmens. Sprachkenntnisse müssen je nach Erfordernis der Hochschule nachgewiesen werden. Genügt eine Bestätigung Ihrer Sprachkenntnisse seitens der HSBA, stellen wir Ihnen diese gerne aus.

Die Auswahl der Bewerber erfolgt anhand folgender Kriterien: 

  • akademische und persönliche Motivation
  • an der HSBA erbrachte akademische Leistungen
  • Sprachkenntnisse in der/n jeweiligen Unterrichts- und Landessprache/n (Unterrichtssprache vorrangig)
  • persönliches Engagement (sozial, HSBA etc.)

Für Ihre Bewerbung an der HSBA reichen Sie bitte folgende Unterlagen ein:

  • ausgefülltes Bewerbungsformular
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Übersicht über geplante Modulwahl an Partnerhochschule(n) (kein "Antrag zur Anrechnung"). Orientieren Sie sich hierzu bitte an dem aktuell verfügbaren Vorlesungsverzeichnis und den entsprechenden HSBA-Modulen.
  • aussagekräftiges Motivationsschreiben, in welchem Sie Ihre Beweggründe für die Teilnahme an dem Austauschprogramm mit der jeweiligen Hochschule, Ihre fachlichen Qualifikationen und Kenntnisse, eine Begründung für Ihre Modulwahl und deren fachliche Integration in das Studium an der HSBA darlegen. Zusätzlich: Ihre individuelle Vorbereitung auf den Auslandsaufenthalt, Ihre Botschafterrolle für die HSBA und Deutschland sowie Ihr Engagement in hochschulpolitischen Belangen (ca. 2 DIN A4-Seiten).
  • Leistungsübersicht aus HSBA Connect (Studierende im B-Track reichen diese bitte sofort und unaufgefordert nach Erhalt der Noten nach.)
  • Nachweise über Sprachkenntnisse (z.B. Sprachkurse, Sprachzertifikate oder Abiturnote)

Hinweise zur Bewerbung:

  • Ihre Kurswahl ist noch nicht verbindlich (siehe auch "Organisation").
  • Bitte reichen Sie alle offiziellen Dokumente (Zeugnis etc.) ausschließlich in Kopie ein. Alle Unterlagen sind auf Deutsch zu verfassen. Empfehlungsschreiben von Professoren sind nicht erforderlich.
  • Bitte geben Sie die Bewerbungsunterlagen in einer Klarsichthülle ab (keine Bewerbungsmappen).
  • Die Bewerbungsunterlagen adressieren Sie bitte an das International Office der HSBA, z.Hd. Anna Beek, und geben sie im Service Office der HSBA ab.
  • Da die Zahl der Bewerberinnen/Bewerber pro Hochschule in der Regel die Anzahl der vorhandenen Studienplätze übersteigt, empfehlen wir Ihnen, sich für mehrere Hochschulen zu bewerben. Geben Sie hierfür einfach auf dem Bewerbungsschreiben Ihre Wunschhochschulen in präferierter Reihenfolge an (auch ERASMUS-Partnerhochschulen). In Ihrem Motivationsschreiben verfassen Sie bitte neben der allgemeinen Studienmotivation einen separaten Absatz für jedes Land und jede Partnerhochschule.

Wenn Sie von der HSBA für Ihre Wunschhochschule ausgewählt wurden und Ihre Teilnahme bestätigt haben, nominieren wir Sie an der Partnerhochschule. Von dieser erhalten Sie alle weiteren Informationen zur Bewerbung an der Partnerhochschule. Bestätigungen über Ihre Englischkenntnisse erhalten Sie beim International Office, Transcripts of Records stellen Ihnen gerne das Examination Office aus (bitte angeben, dass Sie das Transcript für einen Auslandsaufenthalt benötigen).