HSBA Alumni Association | HSBA Hamburg

Alumni

Frederika Hoffmann

HSBA Alumni Association

Die Studienzeit gibt uns Wissen für unseren Beruf und Kollegen, mit denen wir diese wichtige Zeit verbracht haben, Menschen, mit denen wir eine Gemeinsamkeit haben, Freunde, die uns ein Leben lang begleiten. Die HSBA Alumni Association ist das Band, dass alle ehemaligen Studierenden der HSBA und der Wirtschaftsakademie Hamburg zu einem weltweiten Netzwerk bindet. HSBA Alumni tauschen sich aus, feiern, erweitern ihre Horizonte, helfen einander und unterstützen ihre Alma Mater, an der der Verein zu acht Prozent beteiligt ist.

Jedes Mitglied bereichert unsere Verbindung und alle ehemaligen Studierenden sind willkommen im

"Home of Friends" – in der HSBA Alumni Association ist die Freundschaft zu Hause.

Als Freunde duzen wir uns alle, nehmen gerne an Netzwerktreffen teil und geben unser Wissen mit Freude an Freunde und Studierende weiter. Die Mitgliedschaft ist unkompliziert und günstig – melde Dich gleich hier an oder rufe für weitere Informationen an: Judith Heise

Besuche auch gerne unsere Plattform: Zur Alumni-Plattform

Über die Facebook-Seite kommunizieren wir alle wichtigen Informationen und laden zu unseren Events ein. Die Facebook-Seite findet man hier: Zur Facebook-Seite

Auf Xing geht es in erster Linie um berufliche Kontakte. Hier könnt Ihr auch sehr gut einsehen, wer sich in welche Richtung entwickelt hat. Die Xing-Gruppe findet man hier: Zur XING-Seite

Mitglieder der HSBA Alumni Association

Vorteile der Mitgliedschaft

Die HSBA Alumni Association richtet zweimal jährlich ein Treffen ihrer Mitglieder aus: Im Sommer zum Alumni Homecoming über den Dächern Hamburgs (immer am letzten Samstag im Juni) und Ende Dezember zum Alumni-Weihnachtstreffen. Das ganze Jahr über werden zusammen mit den Alumni der Bucerius Law School interessante Vorträge angeboten.

Darüber hinaus stellt der Verein seinen Mitgliedern ein Online-Mitgliederverzeichnis zur Verfügung, in dem die Kontaktdaten der Mitglieder sowie Infos zu Master-Studiengängen, Jobangeboten und weiteren Aktivitäten abrufbar sind.

Für die Mitgliedschaft wird ein Jahresbeitrag von 20 Euro erhoben.

Auf einen Blick

  • Kostenloser Zugriff auf das HSBA Alumni Online-Mitgliederverzeichnis
  • Einladungen zu interessanten Veranstaltungen aus Politik und Wirtschaft
  • Einladung zum jährlichen Alumni Homecoming Event und Alumni Weihnachtstreffen
  • Unbeschwertes Netzwerken beim geselligen Beisammensein im Herzen Hamburgs
  • Wertvolle berufliche und private Kontakte
  • 25% Rabatt auf alle MBA-Programme und Executive Education-Angebote der HSBA

Portrait Vorstand

Der Vorstand der HSBA Alumni Association umfasst Mitglieder aller Abschlussjahrgänge und leitet den Verein. Er trifft sich vierteljährlich, um die Aktivitäten und Veranstaltungen zu organisieren und den Verband für die Zukunft weiterzuentwickeln.

Der Vorstand freut sich über Ihre Anregungen und Ideen für die Zukunft des Verbandes! 

Überblick über den aktuell gewählten Vorstand der HSBA Alumni Association vom 22. Juni 2019

  • Vorsitzende: Svenja Köster | HSBA '07
  • Stellvertretende Vorsitzende: Minou Tikrani | WAH '82
  • Stellvertretender Vorsitzender: Dr. Uve Samuels | HSBA
  • Vorstandsmitglied: Hauke Welp | HSBA '09
  • Vorstandsmitglied: Stefanie Lübke-Dreyer / WAH 91
  • Vorstandsmitglied: Dr. Alexander Neunzig | HSBA
  • Vorstandsmitglied: Tonda Oberbacher | WAH '88
  • Vorstandsmitglied: Mats Brandt | HSBA '15

Groß zu denken, das zeichnet sie aus!

Die Haspa Filiale der Zukunft strahlt Wohnzimmeratmosphäre aus. Die Grundidee dahinter: Der Kunde soll sich wie zu Hause fühlen. Nun wird das Konzept auf alle Haspa Filialen übertragen. An dem Roll-out dafür hat Svenja Köster, Teamleiterin des Einkaufs der Haspa, mit Hochdruck gearbeitet. Dabei hat sie immer eine Vorgabe vor Augen hat: „Im Schnitt dürfen die Filialen maximal zehn Tage beim Umbau geschlossen werden.“ Ein ehrgeiziges Ziel, das zu Svenja Köster passt. Auf die Frage, wo sie in fünf Jahren stehen möchte, antwortet sie spontan: „an der Spitze – der Einkaufsleitung.“

Ihre Überzeugung, dass man keine Angst haben sollte, groß zu denken, zeigt sich auch bei ihrem Engagement als Vorsitzende der Alumni Asscociation. In ihrem ersten Jahr hat Svenja mit den HSBA Alumni in Design-Thinking-Workshops neue Ideen generiert und prompt umgesetzt. Neben einem neuen Leitbild, das die Alumni Association zum wertvollen Netzwerkpartner entwickelt, hat sie eine neue Kultur etabliert. Unter dem Claim „Home of Friends“ begegnen sich alle Alumni als Freunde und duzen sich. Das bedeutet, dass die Mitglieder der HSBA Alumni Association zum Beispiel zum Vorstandsvorsitzenden der Otto Group „Alexander“ sagen, denn auch Alexander Birken ist Mitglied der HSBA-Alumni Association. 

„Die Zeit an der Wirtschaftsakademie hat mich stark geprägt, heute fühle ich mich der HSBA sehr verbunden“, sagt Minou Tikrani und ist deshalb im Vorstand der HSBA Alumni Association zuständig für die ehemaligen Studierenden der Wirtschaftsakademie Hamburg, kurz WAH. Ihre Mission ist es, dass auf ihre Mitgliedsnummer WAH-001 noch viele weitere folgen, derzeit sind es 30 WAHler – „da ist bei ca. 1000 Absolventen noch Luft nach oben“. Die Absolventin des Jahresgangs 1982 sieht die HSBA Alumni Association wörtlich als "Home of Friends": „Es fängt damit an, dass wir uns alle duzen und hört damit auf, dass wir uns gegenseitig unterstützen. Dazwischen liegen Spaß, Austausch, Erinnerungen und Erkenntnisse.“

Minou Tikrani hat nach dem dualen Studium an der Wirtschaftsakademie ein Architekturstudium absolviert. Nach dem Diplom hat es ihr immer noch nicht gereicht und sie schloss eine Ausbildung zur Journalistin an der Axel Springer Journalistenschule an. Nach fünf Jahren beim Hamburger Abendblatt gründete sie 1992 die Konstruktiv PR-Beratungsgesellschaft mbH und leitet die Agentur für Akzeptanzkommunikation seitdem als geschäftsführende Gesellschafterin.

Heute setzt sich Minou Tikrani stark für die Bildung junger Menschen ein: als Mitglied im Bildungsausschuss der Handelskammer Hamburg, als Mentorin an der HSBA, im Kuratorium der HSBA und im Verein der Freunde und Förderer der HSBA. Weshalb ist ihr Bildung so wichtig? „Ich sehe darin den Schlüssel für die meisten Probleme die wir haben, für die Zukunft der Menschheit und weil ich zwei Töchter habe.“

Als Financial Controller und Accountant im einzigen Hamburger DAX-Unternehmen, der Beiersdorf AG, gehören die Zwischen- und Jahresberichterstattung des Konsumgüterherstellers zu Mats‘ Hauptaufgaben. Ein weit verknüpftes Netzwerk in den globalen Konzernfunktionen, aber ebenso zu Finanzkollegen in aller Welt ist zur Bewältigung dieser Aufgaben von großer Bedeutung. Berichtserstellung und Reporting erfordern einen dauerhaften Austausch mit internen und externen Stakeholdern. Nicht zuletzt deshalb weiß er das große Netzwerk zu schätzen, das Studenten an der HSBA bereits während ihrer Studienzeit entwickeln. Dieses und die Gemeinschaft zu wahren sowie zu erweitern stellen die Motivation für Mats Engagement im Vorstand der Alumni Association dar:   
„Während meiner Studienzeit an der HSBA habe ich eines gelernt: die Studierendengemeinschaft ist das wertvollste Gut und ein Alleinstellungsmerkmal unserer Hochschule. Deshalb habe ich mich zusammen mit neugefundenen Freunden intensiv um die Weiterentwicklung dieser Gemeinschaft gekümmert und zahlreiche Events, Studienausfahrten sowie Sportveranstaltung aktiv mitgestaltet. Mir ist es wichtig, die Gemeinschaft auch nach der aktiven Studienzeit zusammenzuhalten.“ 
Zu den Aufgabengebieten von Mats im Vorstand der Alumni Association gehören folglich die Integration neuer Alumni, Jahrgangstreffen zum Zusammenhalt der Gemeinschaft und weitere Events.

Hallo aus Kanada – Stefanie ist ein Neuzugang beim Vorstand und gehört noch zu den WAH-lern. Nach Ihrer Zeit am Holstenwall ging sie nach Japan. Sie hat dort mit einem Stipendium der Carl Duisburg Centren und der EU Kommission sechs Jahre lang in Tokio die asiatische Kultur kennengelernt und an der Sophia Universität International Management studiert. Nach einem abenteuerlichen Aufenthalt von zwei Jahren in Kambodscha ging es zurück in die Hansestadt, wo sie Moderationstechnik und Medienpräsentation studierte. Darüberhinaus ist Stefanie Absolventin des Internationalen-Journalisten-Zentrums der Donau-Universität Krems in Österreich und laut Titel akademischer Experte für TV-Journalismus. Die vielseitige Journalistin arbeitet seit 15 Jahren auch als Moderatorin. 2013 wurde Stefanie für das Mentoring-Programm des Deutschen Journalisten-Verbandes ausgewählt. Seit September 2018 ist Stefanie Teil des renommierten „Fellowship in Global Journalism“ Programms der renommierten MUNK School of Global Affairs & Public Policy an der Universität von Toronto in Kanada. Neben ihrem Engagement im TV-Bereich, produziert sie auch Magazinbeiträge und Reportagen für den Hörfunk und moderiert auf Konferenzen, Messen und Events. Gerne berät sie ihre Kunden auch schon bei der Konzeption von Veranstaltungsformaten und bringt ihre Erfahrung für crossmediales Marketing mit ein. Seit Januar 2019 ist Stefanie auch digital ambassador to Toronto für Hamburg@work. Was sagen andere: http://www.stefaniedreyer.com/testimonials/

Im Netzwerk zum Erfolg

Als Controller einer mittelständischen Hamburger Ratingagentur mit zwei weltweit agierenden Großkonzernen als Gesellschafter merkt Hauke jeden Tag aufs Neue, wie hilfreich ein funktionierendes Netzwerk ist. Sei es durch einen fachlichen Austausch mit Kollegen in ähnlichen Positionen oder die Möglichkeit, interdisziplinär über Problemstellungen zu grübeln und innovative Lösungen zu finden. Mit den richtigen Toolslässt sich noch jeder Elefant zu einer Mücke machen. Und sollte dem mal nicht so sein, lässt sich so ein Elefant zumindest bedeutend leichter schultern, wenn noch ein paar Hände mit anpacken.

Aus diesem Grund engagiert sich Hauke im Bereich der Mitgliederkoordination und -kommunikation und kümmert sich um den Auftritt der Alumni Association in den sozialen Netzwerken sowie um das hauseigene Alumni Portal. Die Alumni Association soll sich zu einer festen Anlaufstelle für Absolventen unserer Hochschule etablieren, in der man jederzeit auf seiner Suche nach Kontakten, Sparringspartnern oder Empfehlungen fündig wird. Denn unter Freunden sollte man doch immer eine Hand zur Hilfe offen haben.

Good Old Days

Zwei Mal im Jahr lädt die Alumni Asscociation zum Wiedersehen der Ehemaligen ein. Und das ganze Jahr über werden zusammen mit den Alumni der Bucerius Law School interessante Vorträge angeboten, so zum Beispiel mit dem CEO der Otto Group Alexander Birken zum Thema „Der Handel im disruptiven Wandel – sieben Thesen gelingender Transformation“. Die Wiedersehenstreffen der HSBA-Alumni sind immer ein besonderes Ereignis.