News

An der HSBA passiert was...

Roland Magunia

Wechsel im Präsidium der HSBA

Prof. Dr. Dirk Max Johns tritt sein Amt als neuer Vizepräsident für Forschung & Internationales an. Prof. Dr. Alkis Otto ist als Vizepräsident für Lehre und Didaktik wiedergewählt.

Professor Dirk Max Johns und Professor Alkis Otto treten heute als Vizepräsidenten der HSBA Hamburg School of Business Administration ihre neue Amtszeit bis Juni 2024 an. Professor Johns löst als Vizepräsident für Forschung & Internationales den vorherigen und ersten Amtsinhaber Professor Goetz Greve ab, der sein Amt nach neun Jahren niederlegt, um sich wieder stärker auf die Lehre und seine Forschungsvorhaben zu konzentrieren. Professor Otto hatte bereits 2020 das Amt des Vizepräsidenten für Lehre und Didaktik von seiner Vorgängerin Professorin Inga Schmidt-Ross übernommen und wurde im März vom Hochschulrat auch für die neue Amtszeit bestätigt.

Wir freuen uns sehr über dieses erstklassige neue Führungsteam im Präsidium und auf eine gute Zusammenarbeit“, erklärt Professorin Insa Sjurts, HSBA Präsidentin & Vorsitzende der Geschäftsführung. „Professor Goetz Greve hat sich für unsere Hochschule in den letzten neun Jahren durch sein außerordentliches Engagement und seine strategische Weitsicht mehr als verdient gemacht. Dafür sind wir ihm sehr dankbar!

Als bedeutende Pfeiler seiner Vizepräsidentschaft sieht Professor Dirk Max Johns die Weiterentwicklung des Doktorandenprogramms, die angewandte Forschung und die Auftragsforschung, aber ebenso die internationale Positionierung der Hochschule: „Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und die Möglichkeit, mich in der Position als Vizepräsident noch aktiver für die strategische Weiterentwicklung der HSBA einbringen zu können“, so Professor Johns. „Ich danke meinem Vorgänger und geschätzten Kollegen Professor Goetz Greve für seine hervorragende Arbeit. Er hat das Forschungsprofil der HSBA maßgeblich entwickelt, über fast ein Jahrzehnt geprägt und die internationale Entwicklung vorangetrieben.“ 

Professor Alkis Otto konzentriert sich als Vizepräsident für Lehre & Didaktik seit seinem Amtsantritt im Januar 2020 intensiv auf die Entwicklung eines modernisierten Bachelors und die Weiterentwicklung der Online-Lehre. Im Zuge dessen werden zugleich didaktische Standards und Lehrinhalte überarbeitet und optimiert. Diese Projekte möchte Professor Otto in seiner neuen Amtszeit vertiefen und auf sichere Beine stellen. 

Neue HSBA Vizepräsidenten
Prof. Dr. Alkis Otto (links), Prof Dr. Dirk Max Johns, Copyright Foto Alkis Otto: (c) Stefan Malzkorn

Professor Goetz Greve ist seit 2012 als erster Vizepräsident für Forschung und Internationales für die akademische Ausgestaltung und Verankerung der Themen auf Präsidiumsebene verantwortlich gewesen. Nach neun Jahren hat er sich nun entschlossen, nicht noch einmal zu kandidieren: „Ich möchte mich gerne wieder intensiver meiner Lehre und Forschung widmen. Nach drei interessanten und intensiven Amtsperioden ist für mich nun der richtige Zeitpunkt gekommen, den Staffelstab weiterzugeben. Meinen Kollegen wünsche ich eine glückliche Hand bei der weiteren Gestaltung unserer Forschungsaktivitäten und unseren internationalen Hochschulpartnerschaften.

Während seiner Amtszeit hat Professor Goetz Greve als erster Vizepräsident für Forschung & Internationales einige grundlegende und für die strategische Entwicklung der Hochschule maßgebliche Projekte und Themen auf den Weg gebracht. Ihm verdankt die HSBA die systematische Etablierung des Forschungsbereichs inkl. Forschungsschwerpunkten und die Schaffung von Forschungsfreiräumen über Stiftungsprojekte. Mit der Einführung des kooperativen Doktorandenprogramms an der HSBA im Jahr 2013 setzte er einen weiteren wichtigen Akzent: Er legte den Grundstein für das Programm und war maßgeblich am Auf- und Ausbau des HSBA Graduate Centre beteiligt. Unter seiner Führung wurde zudem die Internationalisierung auf verschiedenen Ebenen in der Hochschulstruktur verankert. Hervorzuheben ist dabei insbesondere der umfassende Ausbau des internationalen Netzwerks an Partnerhochschulen sowie die Steigerung der internationalen Mobilität von Studierenden, Lehrenden und Verwaltungsmitarbeitenden. Als Professor für Marketing wird Professor Greve auch weiterhin an der HSBA lehren und forschen. 

Über Dirk Max Johns 

Dirk Max Johns ist Studiengangsleiter des MSc Business Development und Leiter der Maritime Business School. Neben seiner aktuellen Lehr- und Forschungstätigkeit an der HSBA war er bis 2019 Geschäftsführer des VDR Verbands Deutscher Reeder. In dieser Position vertrat er die Interessen der deutschen Reeder in nationalen und internationalen Gremien. Nach dem Studium der Archäologie, Kunstgeschichte und Betriebswirtschaft in Montpellier, Leuven, Harvard und Tübingen lehrte Professor Johns an zahlreichen Universitäten und arbeitete von 1992 bis 2005 erfolgreich in der Medienbranche mit dem Schwerpunkt auf Neue Medien.

Über Alkis Otto 

Alkis H. Otto ist seit 2010 Professor für Volkswirtschaftslehre an der HSBA Hamburg School of Business Administration sowie seit 2020 Vizepräsident für Lehre und Didaktik. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Arbeitsökonomik, der digitalen Transformation der Wirtschaft sowie in der Stadt- und Immobilienökonomik. Professor Otto studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Hamburg, bevor er im Jahr 2004 an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg für eine Arbeit zum Thema „Makroökonomische Effekte der Direktinvestitionen" promoviert wurde. Anschließend war er im Hamburgischen Welt-Wirtschafts-Archiv (HWWA) als Senior Researcher in der Abteilung Internationale Makroökonomik (Konjunkturabteilung) tätig. Von 2006 bis 2018 arbeitete er am Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitut (HWWI), wo er seit 2014 den Forschungsbereich „Hamburg, Städte und Regionen" leitete. Seit 2018 lehrt und forscht Professor Otto hauptberuflich an der HSBA.