News

An der HSBA passiert was...

Roland Magunia

Responsible Marketing – Marketing in einer erweiterten Verantwortung

Am Nikolaus-Montag diskutierten Prof. Dr. Susanne Hensel-Börner, Prof. Dr. Inga Schmidt-Ross und Prof. Dr. Wolfgang Merkle dazu mit Unternehmensvertretern in einem inspirierenden Talkshow-Format.

Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind in aller Munde. Einerseits sind Kundinnen und Kunden sensibilisiert und fordern von Unternehmen nachhaltiges Agieren ein, gleichzeitig verschärft die Politik gesetzliche Vorgaben für die Produktion und Verarbeitung von Gütern. Unternehmen hinterfragen ihre Geschäftsmodelle und stellen sich zukunftsorientiert auf und Marketingverantwortliche stehen vor der Aufgabe, Nachhaltigkeitsaspekte in ihr Tun und Handeln sowie in die Kundeninteraktion zu integrieren. Statt einer oberflächlichen Kommunikationskampagne, die möglicherweise gar als ‚Greenwashing‘ abgestempelt wird, ist glaubwürdiges, langfristiges und umfassendes Engagement gefragt.

Vor diesem Hintergrund luden der Marketing Club Hamburg und die HSBA zu einem gemeinsamen Diskussionsabend ein, an dem die drei Initiator_innen Prof. Dr. Susanne Hensel-Börner, Prof. Dr. Inga Schmidt-Ross und Prof. Dr. Wolfgang Merkle im Dialog zwischen Wissenschaft und unternehmerischer Praxis Wege und Antworten erörterten, wie das traditionelle Marketing in ein Responsible Marketing überführt werden kann. Über drei Table- und Webtalks mit Jan Pechmann, Geschäftsführer diffferent GmbH und Initiator Marketing for Future, Dr. Marcel Richert, Head of CR Strategy & Communication Tchibo GmbH und Tim Stübane, Gründer & Geschäftsführer The Goodwins, wurde das spannende Thema aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet.

Nach gut zwei Stunden Diskussion lautete das Resümee des Abends: Marketing hat die Kraft und die Verantwortung, einerseits Treiber für Innovation und andererseits für verantwortliches Handeln des Unternehmens entlang der gesamten Wertschöpfungskette und für eine ehrliche Kundeninteraktion zu sein. Ein hoher Anspruch, bei dem nicht nur ein neues Verständnis von Unternehmen insgesamt gefordert ist. Aus diesem Anspruch erwachsen gleichzeitig auch neue Anforderungen an die Qualifikation und Persönlichkeit der Marketingverantwortlichen, die ebenfalls in der Lehre und damit in der Ausbildung zukünftiger Marketers zu berücksichtigen sind. 

Responsible Marketing – eine große Chance und zugleich Verantwortung für ein zeitgemäßes und verantwortungsvolles Marketing. (So lautete, mit einem Augenzwinkern auch der letzte Satz des Abends: Marketers, vermasselt es nicht!).

 

Fotos: Katharina Bodmann Fotografie