News

An der HSBA passiert was...

Roland Magunia

Erfolgreiche Re-Akkreditierung der Bachelor-Studiengänge bis Ende 2030

Akkreditierungsausschuss beschließt Re-Akkreditierung der Studiengänge Business Informatics, International Management & Logistics Management für 8 Jahre

Der Akkreditierungsausschuss der HSBA hat die Re-Akkreditierung der drei dualen Studiengänge, BSc Business Informatics, BSc International Management und BSc Logistics Management entsprechend der Empfehlung der Gutachterinnen und Gutachter für weitere 8 Jahre bis zum 30.9.2030 beschlossen. Im Rahmen des internen Akkreditierungsverfahrens wurden die Studiengänge umfassend geprüft. Bei der Bewertung sind einzelne Bereiche wie bspw. das didaktische Konzept, die Unterrichtsräume mit Raum- und Sachausstattung oder die Qualitätssicherung und Entwicklung in Bezug auf Inhalte Prozesse und Ergebnisse besonders positiv bewertet worden.

„Wir freuen uns sehr, dass die Qualitätsanforderungen aus Sicht der Gutachter_innen in einzelnen Bereichen nicht nur „erfüllt“ sondern sogar „übertroffen“ wurden. Zudem haben wir weitere hilfreiche Empfehlungen erhalten, die uns bei der Weiterentwicklung der Studiengänge helfen.“, so Prof. Dr. Alkis Otto, Vizepräsident für Lehre und Didaktik und Professor für allgemeine Volkswirtschaftslehre.

Begutachtet wurden die Studiengänge in ihrer überarbeiteten, modernisierten Form mit Start ab dem Wintersemester 2022, die u.a. eine Spezialisierung (Minor) im 3. Studienjahr beinhaltet.

Bachelor-Studierende an der HSBA, Business Administration
Foto: Jana Tolle

Systemakkreditierung

Im Juli 2018 wurde die HSBA durch die Foundation of International Business Administration Accreditation (FIBAA) erfolgreich systemakkreditiert. Die erfolgreiche Systemakkreditierung ermöglicht der HSBA eine selbständigere und passgenauere Ausrichtung der Qualitätsprozesse an den strategisch entwickelten (Qualitäts-)Zielen und ihren spezifischen Rahmenbedingungen. Das Selbstakkreditierungsrecht, das mit ihr erworben wird, führt zudem zu einer höheren Flexibilität und Eigenverantwortung: Die HSBA kann Entwicklungen in bestehenden Studiengängen und die Entwicklung neuer Studiengänge eigenständig gestalten und umsetzen, gleichzeitig muss sie die systematische Beachtung und verbindliche Umsetzung nationaler Vorgaben sicherstellen. Dies geschieht über interne Akkreditierungsverfahren, die die bisher durch die FIBAA durchgeführten Programmakkreditierungen ersetzen. An diesen internen Verfahren sind neben Studierenden, HSBA-Professor_innen und externen Professor_innen auch Unternehmensvertreter_innen als Gutachter_innen beteiligt. Ein eigens eingeführter Akkreditierungsausschuss vergibt bei positiver Beschlussfassung das Gütesiegel des Akkreditierungsrats.