SkillSea | HSBA

SkillSea

Zukunftssichernde Kompetenzen für den Seeverkehr – Skillsea

Projektbeschreibung:
Die europäische Schifffahrt ist auf einem globalen Markt tätig. Viele Trends haben Auswirkungen auf den Seefahrtsberuf wie Digitalisierung, Automatisierung, Ökologisierung der Schifffahrt und die Entwicklung neuer Technologien. Gleichzeitig haben viele Seeleute bereits Qualifikationsdefizite und sind dringend auf Weiterbildung angewiesen.

Um die Wettbewerbsfähigkeit des europäischen Schifffahrtssektors zu stärken, muss er sein Humankapital weiter stärken, um die Ausbildung und die Arbeitsplätze von morgen zu entwickeln, die Beschäftigungsfähigkeit zu verbessern und sicherzustellen, dass die Seeleute in Europa mit den Fähigkeiten ausgestattet sind, die aufgrund der sich ändernden Bedürfnisse der Branche erforderlich sind. Es gibt derzeit kein System und keine Methodik für die Analyse des Qualifikationsbedarfs. Das Projekt SkillSea zielt darauf ab, eine Strategie für eine zukunftssichere Aus- und Weiterbildung von Schifffahrtsfachkräften (Seeleute und Landarbeiter, die in der Schifffahrtsindustrie arbeiten) zu entwickeln. Darüber hinaus sollen Ausbildungsstandards für eine qualitativ hochwertige maritime Ausbildung in Europa entwickelt, der Austausch von Studierenden zwischen den Instituten gefördert und allen Studierenden eine Ausbildung an Bord ermöglicht werden.

Das vierjährige Projekt wird aus dem Erasmus+-Programm der Europäischen Union im Rahmen der Key Action 2 - Sector Skill Alliances kofinanziert. Das Projektkonsortium besteht aus 28 Organisationen aus Industrie, Bildung und Ausbildung sowie Behörden der maritimen Industrie aus 16 europäischen Ländern.

SkillSea nutzt das Blended Learning Konzept, das Online- und Präsenztraining kombiniert. Sie wird Kenntnisse über die notwendigen digitalen Fähigkeiten verbreiten, um den Veränderungen in der Branche, der Ökologisierung der Schifffahrt sowie Schlüsselkompetenzen, Soft Skills und Kenntnisse in den Bereichen Wissenschaft, Technologie, Ingenieurwesen und Mathematik (STEM) gerecht zu werden. 

Themen:
Seeverkehr, europäische Schifffahrt, Kompetenzentwicklung

Projektpartner:
Stichting STC Group (Niederlande), European Community Shipowners Associations (Belgien), European Transport Workers Federation (Belgien), NTNU Norway (Norwegen), Svendborg International Maritime Academy (Dänemark), Idryma Evgenidou (Griechenland), Tallinna Tehnikaulikool (Estland), Hochschule Bremen (Deutschland), Pomorski Fakultet u Rijeci (Kroatien), Cork Institute of Technology (Irland), Blackpool and The Fylde College (UK), Liverpool John Moores University (UK), Panepistimio Aigaiou (Griechenland), Universitatea Maritima din Constanta (Rumänien), Ecole Nationale Superieure Maritime (Frankreich), Universidad de Cadiz (Spanien), Shipyards and Maritime Equipment Association of Europe (Belgien), Nautilus International (UK), Danish Shipping (Dänemark), Sofartsstyrelsen (Dänemark), Stena Line Scandinavia AB (Schweden), Opca Transports et Services (Frankreich), Sindicatul Liber al Navigatorilor din Flota Maritima Comercial (Rumänien), Ogolnopolski Zwiazek Zawodowy Oficerow i Marynarzy (Polen), Formare Polo Nazionale Formazione per lo Shipping (Italien), Secrétariat général de la mer (Frankreich)

Arbeitsfortschritt:
Im November 2018 wurde die feierliche Unterzeichnung der Finanzhilfevereinbarung von der für Verkehr zuständigen Kommissarin Violeta Bulc ausgerichtet. Das offizielle Consortium Kick-off Meeting fand am 6. und 7. Februar 2019 in Rotterdam statt. Die Arbeit wurde in sechs verschiedene Arbeitspakete aufgeteilt:

  • WP1: Identifizierung von Qualifikationsanforderungen
  • WP2: Zukunftssichere Ausbildung und Training
  • WP3: Strategie
  • WP4: Sensibilisierung und Mobilisierung der Interessengruppen
  • WP5: Implementierung
  • WP6: Projekt- und Qualitätsmanagement

Die HSBA trägt zu den Arbeitspaketen 1, 2 und 4 bei.

Contact persons at HSBA

Prof. Dr. Orestis Schinas

Prof. Dr. Orestis Schinas
Head of Department Maritime & Logistics, Studiengangsleiter MBA Shipping

Profil
Prof. Dr. Max Johns

Prof. Dr. Dirk Max Johns
Studiengangsleiter BSc Maritime Management, MSc Business Development

Profil
Friederike Littmann HSBA

Friederike Littmann
Head of Research & International Office (Research)