Eine Uni – Ein Buch

Eine Uni – Ein Buch: HSBA auf Zeitreise – Ab in die Zukunft!

Das Thema Digitalisierung wird an der HSBA in allen Ausbildungsangeboten sowie in der Forschung aufgegriffen. Deshalb möchten wir unter dem Motto “HSBA auf Zeitreise – Ab in die Zukunft” mit unseren Studierenden, Angestellten aller Statusgruppen und der Öffentlichkeit den Kriminalroman Germany 2064 – Ein Zukunftsthriller von Martin Walker diskutieren. In einem fünfteiligen semesterübergreifenden Veranstaltungsformat soll ein Kompetenzaufbau in den Bereichen Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Verantwortung sowie der Transfer des Gelernten im Bereich “Smart Home” erfolgen. Martin Walkers Zukunftsroman ist insofern ein inspirierender Roman, als er die gesamtgesellschaftlichen Folgen und Wechselwirkungen der Digitalisierung unserer freizeitlichen Aktivitäten, unserer Kommunikation, unseres Alltags- und Berufslebens sowie unseres wirtschaftlichen Handelns anschaulich beschreibt. Gerahmt werden diese Veranstaltungsformate durch Events und Social Media Aktivitäten sowie der Einbeziehung studentischer Komitees. 

Mit diesen Veranstaltungsformaten verfolgen wir das Ziel, erstens die wirtschaftswissenschaftliche Perspektive auf Transformationsprozesse rund um Big Data, künstliche Intelligenz, Robotik, Block Chain und ähnliche Technologien um den Blick anderer Disziplinen zu erweitern (z.B. Ingenieurwissenschaften, Politikwissenschaften, Philosophie). Zweitens sollen aktuelle Trends- und Entwicklungen reflektiert und eine normative Beurteilung vorgenommen werden um drittens die Basis für verantwortungsvolle Entscheidungen für die Gestaltung unserer Zukunft treffen zu können.

Formate

Über die Projektbewilligung möchten wir die Hochschulangehörigen, sowie die Öffentlichkeit in einem feierlichen Rahmen informieren. In einer anregenden Kaffeepause mit Literatur-Kick möchte das HSBA „Eine Uni – Ein Buch” Projektteam über die semesterbegleitenden Veranstaltungsformate informieren, die digitale Infrastruktur zur Mitarbeit vorstellen und zur Beteiligung aufrufen. Als besonderen Gast können wir den Autor unseres ausgewählten Buches Martin Walker begrüßen, so dass dieser aus seiner Perspektive die Relevanz der aufgeworfenen Thematik erläutern kann. Wir freuen uns auf eine anregende Lesung mit anschließender Diskussion. Die Veranstaltung wird bilingual (Englisch/Deutsch) durchgeführt.

7. Mai 2019, 10:00 - 11:30 Uhr

Peter Möhrle Coffee Lounge

Adolphsplatz 6

20457 Hamburg

 

Die Teilnehmenden erhalten im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit dem Titel L(i)eben Roboter? Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der KI und Robotik Informationen über aktuelle und zukünftige Entwicklungen der Digitalisierung und Robotik. Die im Buch beschriebenen technischen Entwicklungen hinsichtlich des Personen- und Güterverkehrs sowie die Veränderung der technischen Ausstattung von Wohnungen und humanoiden Robotern sollen aufgegriffen werden.

Der Abgleich zwischen Realität und Zukunftsvision der Robotertechnologie erfolgte durch einen Historiker, einem Ingenieur sowie einer IT-Philosophin. Mario Bäumer, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Museums der Arbeit in Hamburg und Kurator der Ausstellung „Out of Office“ hat die historische Entwicklung von künstlicher Intelligenz nachgezeichnet. Der Ingenieur Dr. Torsten Siedel, welcher maßgeblich an der Entwicklung des Roboters „Myon“ mitwirkte und nun bei Space Application Services auf dem neusten Stand der (humanoiden-) Robotertechnik ist, informierte über aktuelle und zukünftige Entwicklungen in der Raumfahrt, die auch im Alltagsleben in Zukunft von Bedeutung sein könnten. Prof. Dr. Judith Simon vom Fachbereich Informatik der Universität Hamburg und Vertreterin des deutschen Ethikrats hat vor allem auf die kritische Reflexion von Digitalisierungsprozessen bei den Teilnehmenden eingewirkt. Eine international vergleichende Perspektive bzgl. der gesellschaftlichen Wertschätzung von persönlichen Daten hat der HSBA Student Ralph Wegner eingebracht. Er arbeitet in Taiwan und ist mit einem Double (eine Art Segway mit Display) an der HSBA präsent.

Der Inhalt der Diskussion wurde in Form einer Live-Umfrage des studentischen News-Komitees selbst generiert, da Umfrageergebnisse zum jetzigen und erwarteten Alltagsleben im Jahr 2064 einbezogen werden.

Hier sollte eine kritische Reflexion von Digitalisierungsprozessen erzielt werden. Die häufig hervorgehobenen positiven Effekte auf Wirtschaft und Gesellschaft sollten mit möglichen negativen Szenarien abgeglichen werden.

 

13. August 2019, 18:00 - 20:00 Uhr

SQUARE HSBA Innovation Hub

Adolphsplatz 6

20457 Hamburg

 

Corporate Responsibility und das Eigeninteresse von Unternehmen hinsichtlich nachhaltiger Wertschöpfung sowie verantwortungsvoller und langfristiger Planung von Geschäftspraktiken werden diskutiert. Insbesondere die Zukunft des 3D Drucks sowie die Auswirkungen auf die Lieferkette und der Bezug zu einer im Buch beschriebenen „postglobalisierten Welt” stehen in diesem Wissensblock im Mittelpunkt.
Im Rahmen der HSBA Sustainabilty Lounge wird der Expert Dialogue Perspektiven der nachhaltigen Schifffahrt in den kommenden Jahrzehnten vorgestellen. Mit Blick auf das Jahr 2050 möchten wir diskutieren, wie sich der technische Fortschritt aber auch der gesellschaftliche Diskurs um das Thema Nachhaltigkeit entwickeln werden, wie Lebensstile und Konsumverhalten von künstlicher Intelligenz oder Blockchain geprägt sein werden, wie andere Industrien auf diese Entwicklungen reagieren und welche Rolle die Schifffahrt in einer nachhaltigen, globalen und hoch-technologisierten Ökonomie spielen wird.

Sie können sich an dem offenen Dialogformat beteiligen oder auch als ZuhörerInnen an dem Event teilnehmen.

Input Dialogue:

  • Jörg Erdmann, Head of Sustainability; Hapag-Lloyd
  • Peer Oliver Stork, Managing Director | Director of Operations for Products; Accenture GmbH
  • Christian Oldendorff, Reederei NORD | Entrepreneur | Venture Capitalist
  • Prof. Dr. Sarah Jastram, Chair of International Business Ethics and Sustainability | Dr. Jürgen Meyer Stiftungslehrstuhl;  HSBA
  • Prof. Dr. Max Johns: Prof. Maritime Management; HSBA

Anmelden können Sie sich und weitere Gäste online über unser Registrierungsformular.

14. Februar 2020, 16:00 - 19:00 Uhr
Sustainability Lounge: Expert Dialogie: Sustainable Shipping in the Year 2050

Verband Deutscher Reederer

3. Stock, Raum 1

Burchardstraße 24/ Steinstraße 27

20095 Hamburg

    Das Gelernte soll aktiv und gestalterisch durch die Teilnehmenden modifiziert und auf die eigene Lebenswelt angewandt werden. Beispielhaft möchten wir die bereits heute fortgeschrittenen Technologien im Bereich „Smart Home/ Smart Living” und die daran anknüpfenden Fragen zum Thema Big Data, künstliche Intelligenz, Überwachung und Selbstbestimmung auch aus ethischer und rechtlicher Perspektive betrachten.

    Die Teilnehmenden konnten im Rahmen einer Tagesexkursion im LEGO® HOUSE in Billund nochmals die Kernideen Kreativität und Innovation sehr plastisch erleben. Das Lego Haus ist als Ort konzipiert, der sich spielerisch dem Thema Lernen widmet. Es wurde Zukunftsszenarien inspiriert aus dem Buch mit Legosteinen und -figuren nachgestellt und Stop-Motion Filme gedreht. Darüber hinaus konnte ein simpler Roboter gebaut werden und es wurde gelernt wie komplex es sein kann selbst einfachste Aufgaben an Maschinen zu delegieren.

    Leider muss das projektabschließende Interview mit der Zukunftsforscherin Corinna Mühlhausen von unserem studentischen Podcast „Studentenfutter“ auf die Sommermonate verschoben werden, da die COVID-19 Sicherheitsmaßnahmen keine Gesprächsaufzeichnung ermöglichten.

    HSBA Didaktik-Bites
    Ein Buch mit sieben Siegeln: Wie integriert man Romane in die BWL Lehre?

    Didaktik-Bites ermöglichen den regelmäßigen Austausch zum Thema Lehre zwischen Professor_innen und Lehrenden. Ziel dieser Veranstaltung ist es über die Möglichkeiten und Grenzen der Einbeziehung von Romanen in die BWL-Hochschullehre zu reflektieren.

    Häufig glaubt man Wirtschaftswissenschaften und literarische Kunst würden sich ausschließen. Dabei werden in der Literatur seit jeher viele gesellschaftliche Fragen thematisiert, die für aktuelle Forschung relevant sind. Romane und fiktive Geschichten bieten die Chance dem Lernenden wissenschaftliche Themen interessanter zu vermitteln. Viele Menschen erinnern sich besser an emotionale Geschichten als an sachliche Informationen. In diesen Didaktik-Bites möchten wir die Erfahrungen aus dem Eine Uni - Ein Buch Projekt teilen und zur Verbreitung dieser Lehrmethode beitragen.

    23. Januar, 13:00 - 14:00
    Raum: 604

    HSBA Hamburg School of Business Administration

    Alter Wall 38

    20457 Hamburg

    Bitte Aushang beachten