Promotionsstudium Profil

Jana Tolle

Claussen-Simon Graduate Centre at HSBA

Die HSBA Hamburg School of Business Administration und die Claussen-Simon-Stiftung haben gemeinsam das ‚Claussen-Simon Graduate Centre at HSBA’ gegründet, um Dissertationsprojekte hervorragender Absolventen an der Schnittstelle von Wissenschaft und Praxis zu unterstützen. Ziel dieses bisher einzigartigen Programms ist die systematische Betreuung und Begleitung von ausgewählten Doktoranden im Rahmen von kooperativen Promotionsprojekten mit Partnerhochschulen. Aufgrund der anwendungsorientierten Ausrichtung der HSBA handelt es sich dabei in der Regel um Projekte aus der Wirtschaft, die berufsbegleitend verwirklicht werden können. Ergänzt wird das Programm durch maßgeschneiderte Seminare zur wissenschaftlichen Weiterbildung der Doktoranden.

Bewerbungen für die Aufnahme in das Promotionsprogramm zur Erlangung des Doktorgrades können ab sofort eingereicht werden. Die Titel Doctor of Philosophy (PhD) und Doctor of Business Administration (DBA) sind international anerkannt und berechtigen auch in Deutschland zur Führung des Doktortitels (Dr.).

Georg Joachim Claussen, Vorsitzender des Vorstandes der Claussen-Simon-Stiftung

„Die HSBA hat sich in wenigen Jahren einen sehr guten Ruf für die hervorragende Ausbildung unseres Führungskräftenachwuchses erarbeitet. Nach den Bachelor- und den Master-Programmen ist es nur folgerichtig, ambitioniert die exzellente Ausbildung von Doktoranden anzugehen. Genau das tun wir nun gemeinsam mit der Gründung des 'Claussen-Simon Graduate Centre at HSBA'.

HSBA-Präsident Prof. Dr. Hans-Jörg Schmidt-Trenz

Für HSBA-Präsident Prof. Dr. Hans-Jörg Schmidt-Trenz ist die Förderung durch die Claussen-Simon-Stiftung eine besondere Anerkennung der konsequenten Qualitätsentwicklung der HSBA. Aufgrund gemeinsamer Ziele sei die Zusammenarbeit der beiden Institutionen.

 „Wir sind genauso wie die Claussen-Simon-Stiftung davon überzeugt, dass ein intensiver Austausch zwischen Professoren und Doktoranden ein wichtiger Schlüssel für herausragende Forschungsleistungen ist. Diese wiederum sind Garant für die erfolgreiche Promotion des Einzelnen, stärken aber auch den Wissenschaftsstandort Hamburg und bringen zudem durch die Praxisorientierung die Wirtschaft voran.“ 

© 2016 HSBA