Promotionsstudium - Bewerbung | HSBA

Promotionsstudium Bewerbung

Jana Tolle

Bewerbungsprozess

Um sich für eine Aufnahme am kooperativen Promotionsprogramm der HSBA zu bewerben, müssen die folgenden Zulassungsvoraussetzungen erfüllt sowie folgende Bewerbungsunterlagen eingereicht werden.

Zulassungsvoraussetzungen

Formale Voraussetzungen zur Aufnahme in das kooperative Promotionsprogramm der HSBA sind:

  • Hochschulstudium (BWL, Ökonomie, VWL, Wirtschaftsinformatik) im Umfang von insgesamt – inkl. des zuvor abgeschlossenen Studiengangs – mindestens 300 ECTS Leistungspunkten, mit Abschluss Diplom/Master mit der Note 2,5 oder besser

      oder

  • ein Hochschulstudium (anderes Fachgebiet) im Umfang von insgesamt – inkl. des zuvor abgeschlossenen Studiengangs – mindestens 300 ECTS Leistungspunkten, mit Abschluss Diplom/Master mit der Note 2,5 oder besser , und:
    - das Studium mind. 1 ökonomisches Fach umfasste, und
    - in dem Fach mind. die Note "gut" erzielt wurde, und
    - in dem ökonomischen Fach mindestens solche Leistungen erbracht wurden, wie sie inhaltlich und umfangmäßig dem betriebswirtschaftlichen oder dem volkswirtschaftlichen Teil des Grundstudiums entsprechen, und

      oder

  • an einer ausländischen wissenschaftlichen Hochschule einen gleichwertigen wirtschaftswissenschaftlichen Abschluss erworben hat.
    Über die Gleichwertigkeit des ausländischen Bildungsabschlusses befindet die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB). Richtlinien sind:
    - die staatliche Anerkennung der titelverleihenden Hochschule
    - die Vergleichbarkeit des Workloads und die Wissenschaftlichkeit des Studienprogramms
    Insbesondere bei Hochschulabschlüssen, die außerhalb der europäischen Union erworben wurden, ist es empfehlenswert eine individuelle Zeugnisbewertung der ZAB anfertigen zu lassen und diese ebenfalls den Bewerbungsunterlagen beizulegen.
     
  • Diplomarbeit/Masterarbeit als Bestandteil des Master- bzw./Diplomstudiums
     
  • Nachweis guter Englischkenntnisse (Niveau C1/C2, nachgewiesen über IELTS, TOEFL IBT, Cambridge Certificate oder Pearsons Test).
    (Nicht notwendig bei Muttersprachlern oder Personen, die länger als 6 Monate an einem englischsprachigen Studienprogramm teilgenommen haben)

Zusätzlich gelten die Zulassungsvoraussetzungen der jeweiligen Partnerhochschule.

Bewerbungsunterlagen

Für Ihre Bewerbung zur Aufnahme in das Programm benötigen wir folgende Unterlagen:

  • Motivationsschreiben (eine Seite)
  • Lebenslauf mit Passfoto (max. zwei Seiten)
    a. Persönliche Daten
    b. Akademische und schulischer Ausbildung (bei akademischen Abschlüssen mit Angabe der Abschlussnote und ECTS)
    c. Beruflicher Werdegang
    d. Fremdsprachenkenntnisse (klassifiziert gemäß CEF: A1-C2)
    e. EDV-Kenntnisse
    f. Soziales Engagement, private Interessen
  • Nachweis Hochschulabschluss
    Kopie aller akademischen Abschlussurkunden sowie –zeugnisse aus denen die Noten der einzelnen Seminare hervorgehen (Transcript of Records).
  • Nachweis guter Englischkenntnisse (C1/C2)
    (belegt durch IELTS, TOEFL IBT, Cambridge Certificate or Pearson’s Test oder Nachweis eines englischsprachigen Studiengangs oder Auslandsstudiums)
  • Darstellung des Forschungsvorhabens (Exposé)

Unterstützende Bewerbungsunterlagen sind:

  • Nachweis der Freistellung durch den Arbeitgeber über (idealerweise 20h/Woche) für die Bearbeitung des Promotionsthemas
  • akademisches Referenzschreiben
  • Referenzschreiben des aktuellen und/oder vorheriger Arbeitgeber
  • Fortbildungsnachweise sowie sonstige Bescheinigungen

Auswahlprozess

Der Auswahlprozess stellt sicher, dass die Promotionskandidaten über die notwendigen persönlichen, methodischen und analytischen Fähigkeiten verfügen, um die Dissertation in der vorgeschriebenen Zeit und unter den beschriebenen Umständen (berufsbegleitend) erfolgreich abschließen.

Nach Eingang der Bewerbung wird diese auf Vollständigkeit sowie Erfüllung der Zulassungskriterien geprüft. Entsprichen die eingereichten Unterlagen den Voraussetzungen wird die Bewerbung zur fachlichen Begutachtung weitergeleitet.

Bei einer positiven Einschätzung beginnt der Matching-Prozess. Gemäß thematischer Forschungsausrichtung wird die Bewerbung entsprechenden HSBA-Professor_innen vorgelegt und bei Übereinstimmung der Kontakt zwischen dem Doktorandenkandidat_innen und Professor_innen hergestellt. In einem persönlichen Interview wird das Dissertationsvorhaben mit dem potenziellen Promotionsbetreuenden diskutiert und die Expertise und Methodenkompetenz des/der Bewerber_in geprüft.

Nach Aufnahme in das Promotionsprogramm werden die Optionen der kooperierenden Universitäten besprochen und die bestmögliche Liason in Bezug auf das Forschungsthema ausgewählt.

Bewerbungsfrist

Wir nehmen ganzjähig Initiativbewerbungen entgegen und prüfen diese sorgfältig. Zusätzlich können Sie interne Stellenausschreibungen auf dem Stellenportal der HSBA einsehen uns sich gemäß den dort aufgeführten Bewerbungsfristen bewerben.