Press release

Press

Marketing Innovation Day 2017 in Hamburg

The topic of this years conference was "Marketing in Real Time".

Honestly - in marketing we like to talk about radical changes. This time it is true: Digitalisation changes our lives and has not only a significant influence on marketing and customer relationships, but also on corporate processes. Best practices show that today there are new requirements for the collaboration of Marketing, Sales and IT.

Unter dem Motto „Marketing in Echtzeit – erfolgreich im modernen Dreikampf“ fand gestern mit rund 200 Teilnehmern in der Handelskammer in Hamburg der Marketing Innovation Day 2017 statt. „Die drei Einzeldisziplinen Marketing, Vertrieb und IT agieren meist in einem Dreikampf neben- und gegeneinander“, sagt Prof. Dr. Wolfgang Merkle, Präsident des Marketing Club Hamburg. Die Kernfrage des Tages war folglich, wie sie in der Realität als Dreiklang zusammen arbeiten können. In diesem Jahr hatten der Marketing Club Hamburg, die HSBA Hamburg School of Business Administration und SAP Hybris zum jährlichen Format des Deutschen Marketing Verbands eingeladen.

Für mehr Fehler- und Entscheidungskultur

„Trotz der Digitalisierung bleiben Leidenschaft und Persönlichkeit wichtig“, brachte Andreas Friesch, Vertriebsvorstand bei Vorwerk, seine Erfolgsformel für den geforderten Dreiklang auf eine einfache Formel. Führende Vertreter der drei Disziplinen berichteten von ihren Erfahrungen im Zuge der digitalen Transformation. „Fehler bringen weiter“, postulierte Wolfgang Merkle. „Offene Lernprozesse sind notwendig, um das Silodenken aufzubrechen und die notwendigen Änderungen der Organisationsstruktur umzusetzen.“ An die Rückbesinnung auf „User first“, also die einfache und grundlegende Konzentration auf die Bedürfnisse des Kunden, forderte Dr. Karl Pall, Direktor Google Deutschland.

Wie wird aus Gremium Premium?

Die streitbarste These zur Kollaboration stammt von Andreas Ernst, Geschäftsführer Jung von Matt Next Alster: „Aus Gremium wird selten Premium“, so seine Erfahrung. „Basis für erfolgreiche Kollaboration sei deshalb eine mutige Entscheidungskultur. „Sonst entscheidet am Ende niemand.“ Prof. Dr. Susanne Hensel-Börner, Head of Department Marketing und Sales, machte zuletzt Geschmack auf die laufende Managementstudie der HSBA und des Marketing Club Hamburg, die im Herbst veröffentlicht wird. „Die ersten Ergebnisse zeigen, dass ein Drittel unserer interviewten Marketing-Experten sich immer noch im Kampfumfeld bewegen“, berichtet Hensel-Börner. „Reden hilft“, formuliert sie deshalb als ihr Schlusswort des Tages, „um sich aus einer „challenging partnership“ (ein weiteres Drittel der Befragten) in einen Dreiklang der Zusammenarbeit zu schwingen.“


Über den Marketing Club Hamburg:

Der Hamburger Berufsverband für Führungskräfte und Marketing-Experten ist die NetzwerkInstanz in Sachen Marketing in der Metropolregion. 1955 gegründet, ist er mit rund 600 Mitgliedern einer der ältesten und größten Clubs im Netzwerk des Deutschen Marketing Verbands.



© 2017 HSBA