Zulassungsvoraussetzungen Master-Studiengänge | HSBA

Zulassungsvoraussetzungen

Stefan Malzkorn

Zulassungsvoraussetzungen

Die HSBA richtet sich mit ihren Master-Programmen an besonders qualifizierte Bewerber. Studienbeginn sind jeweils der 15. August (MSc Business Development und MSc Finance) und 1. Oktober (alle anderen MSc- und MBA-Programme) eines Jahres.

Sie können sich jederzeit für einen Studienplatz bewerben. Studienbewerber, die sich in einem Arbeitsverhältnis befinden, sollten die Vereinbarkeit des geplanten Studiums mit der Berufstätigkeit im Vorwege mit ihrem Arbeitgeber abstimmen. 

Überblick

Im MSc Business Development gelten folgende Zulassungsvoraussetzungen:

  • Ein abgeschlossenes erstes wirtschaftswissenschaftliches Hochschulstudium mit einem Umfang von mindestens 180 ECTS. Das Hochschulstudium sollte mindestens mit der Note „Gut“ (2,5) abgeschlossen worden sein.
  • Studierfähigkeit in englischer Sprache (Mindestniveau: B2 des europäischen Referenzrahmens).
  • Empfehlungsschreiben des aktuellen oder ehemaligen Arbeitgebers oder eine akademische Referenz.

Im MSc Digital Transformation & Sustainability gelten folgende Zulassungsvoraussetzungen:

  • Ein abgeschlossenes erstes wirtschaftswissenschaftliches Hochschulstudium oder Hybridstudium (z. B. Wirtschaftspsychologie, Wirtschaftsinformatik usw.) mit einem Umfang von mindestens 180 ECTS.
  • Studierfähigkeit in deutscher und englischer Sprache (Mindestniveau: jeweils B2 des europäischen Referenzrahmens).
  • Akademisches Empfehlungsschreiben
  • Persönliches Empfehlungsschreiben oder ein vergleichbarer Beleg bisherigen gesellschaftlichen Engagements.

Im MSc Finance gelten folgende Zulassungsvoraussetzungen:

  • Ein abgeschlossenes erstes wirtschaftswissenschaftliches Hochschulstudium mit einem Umfang von mindestens 180 ECTS. Das Hochschulstudium sollte mindestens mit der Note „Gut“ (2,5) abgeschlossen worden sein.
  • Studierfähigkeit in englischer Sprache (Mindestniveau: B2 des europäischen Referenzrahmens).
  • Empfehlungsschreiben des aktuellen oder ehemaligen Arbeitgebers oder eine akademische Referenz.

Im MSc Global Management & Governance gelten folgende Zulassungsvoraussetzungen:

  • Ein abgeschlossenes erstes wirtschaftswissenschaftliches Hochschulstudium mit einem Umfang von mindestens 180 ECTS. Das Hochschulstudium sollte mindestens mit der Note „Gut“ (2,5) abgeschlossen worden sein.
  • Studierfähigkeit in englischer Sprache (Mindestniveau: B2 des europäischen Referenzrahmens).
  • Empfehlungsschreiben des aktuellen oder ehemaligen Arbeitgebers oder eine akademische Referenz.

Im MSc Real Estate & Leadership gelten folgende Zulassungsvoraussetzungen: 

  • Ein abgeschlossenes erstes Hochschulstudium aus dem Bereich Architektur, Bautechnik, Bauingenieurwesen, Stadtplanung, Geomatik, Immobilienmanagement, BWL oder ähnlich mit einem Umfang von mindestens 180 ECTS. Das Hochschulstudium sollte mindestens mit der Note „Gut“ (ECTS-grade B) abgeschlossen worden sein.
  • Sehr gute mathematisch-analytische Kompetenzen: Durchschnitt von 10,0 Punkten in zwei Semestern der Studienstufe bzw. in der Abiturprüfung oder durch eine entsprechende HSBA-Zulassungsprüfung oder einen vergleichbaren Nachweis. Hat eine Schülerin oder ein Schüler ein Fach als Leistungskurs bzw. als Kurs mit erhöhtem Anforderungsniveau belegt, so wird ein Bonus von 1,0 Punkten auf die errechnete Durchschnittsnote gewährt.
  • Studierfähigkeit in englischer Sprache (Mindestniveau: B2 des europäischen Referenzrahmens).
  • Ein Jahr studienrelevante praktische Tätigkeit (z.B. Praktika, Werktstudententätigkeit).

 

Im MBA Corporate Management gelten folgende Zulassungsvoraussetzungen:

  • Zwei Jahre qualifizierte Berufspraxis im Managementbereich.
  • Studierfähigkeit in englischer Sprache (Mindestniveau: B2 des europäischen Referenzrahmens).
  • Akademische Eignung:
    - Ein mit der Note „gut“ abgeschlossenes Hochschulstudium mit einem Umfang von 210 ECTS.
    oder
    - ein mit der Note „gut“ abgeschlossenes Studium im Umfang von 180 ECTS ergänzt durch ein weiteres Jahr berufliche Praxis bzw. Weiterbildungen auf Hochschulniveau.
    oder
    - eine erfolgreich abgelegte Eingangsprüfung: Bewerber ohne abgeschlossenes Studium jedoch mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und mindestens sechs Jahren Berufserfahrung können zur Eingangsprüfung zugelassen werden. Diese besteht aus einer zehn bis 15-seitigen schriftlichen Ausarbeitung, in der ein Management-Thema innerhalb von vier Wochen bearbeitet wird, einer mündlichen Prüfung, in der die Arbeit verteidigt wird, sowie einer zweistündigen Klausur. Die Eingangsprüfung findet nach dem Admission Day statt.

Im MBA Shipping gelten folgende Zulassungsvoraussetzungen:

  • Zwei Jahre qualifizierte Berufspraxis im Managementbereich.
  • Studierfähigkeit in englischer Sprache (Mindestniveau: B2 des europäischen Referenzrahmens).
  • Akademische Eignung:
    - ein mit der Note „gut“ abgeschlossenes Hochschulstudium mit einem Umfang von 240 ECTS.
    oder
    - ein mit der Note „gut“ abgeschlossenes Studium im Umfang von 210 (180) ECTS ergänzt durch ein weiteres Jahr (zwei weitere Jahre) berufliche Praxis bzw. Weiterbildungen auf Hochschulniveau.
    oder
    - eine erfolgreich abgelegte Eingangsprüfung: Bewerber ohne abgeschlossenes Studium jedoch mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und mindestens sechs Jahren Berufserfahrung können zur Eingangsprüfung zugelassen werden. Diese besteht aus einer zehn bis 15-seitigen schriftlichen Ausarbeitung, in der ein Managementthema innerhalb von vier Wochen bearbeitet wird, einer mündlichen Prüfung, in der die Arbeit verteidigt wird, sowie einer zweistündigen Klausur. Die Eingangsprüfung findet nach dem Admission Day (siehe unten) statt.

Bewerber mit qualifizierter Berufserfahrung (z.B. Schifffahrtskaufmann) ohne abgeschlossenes Studium können in bestimmten Fällen zugelassen werden.

Im Executive MBA gelten folgende Zulassungsvoraussetzungen:

  • Fünf Jahre qualifizierte Berufspraxis im Managementbereich
  • Studierfähigkeit in englischer Sprache (Mindestniveau: B2 des europäischen Referenzrahmens)
  • Akademische Eignung:
    - Ein mit der Note „gut“ abgeschlossenes Hochschulstudium mit einem Umfang von mindestens 210 ECTS.
    oder
    - ein mit der Note „gut“ abgeschlossenes Studium im Umfang von 180 ECTS ergänzt durch ein weiteres Jahr berufliche Praxis bzw. Weiterbildungen auf Hochschulniveau.
    oder
    - eine erfolgreich abgelegte Eingangsprüfung: Haben Bewerber kein abgeschlossenes Studium jedoch mindestens acht Jahre Berufserfahrung können sie zu einer Eingangsprüfung zugelassen werden. Diese besteht aus einer zehn bis 15-seitigen schriftlichen Ausarbeitung, in der ein Management-Thema innerhalb von vier Wochen bearbeitet wird, einer mündlichen Prüfung, in der die Arbeit verteidigt wird, sowie einer zweistündigen Klausur. Die Eingangsprüfung findet nach dem Admission Day statt.