Finanzierung | HSBA

Finanzierung

Rose

Studiengebühren und Finanzierung

Die Studiengebühren zum Studienbeginn 2019 betragen 630 Euro pro Monat. Die Unternehmen übernehmen in der Regel den Großteil der Studiengebühren, zumindest dann, wenn der Studierende auch nach Ende des Studiums im Unternehmen verbleibt. Eine Bindungsklausel ist nicht unüblich. Zusätzlich erhalten die Studierenden in der Regel eine Ausbildungsvergütung, deren Höhe branchen- und unternehmensabhängig gestaltet ist.

Sozialversicherungspflicht

Der Bundestag hat in seiner Sitzung am 1.12.2011 beschlossen hat, ab Januar 2012 die Sozialversicherungspflicht für duale Bachelor-Studiengänge wieder einzuführen. Das bedeutet für die dualen Bachelor-Studierenden der HSBA, dass sie wieder über ihr Unternehmen versichert sein müssen. Nähere Auskünfte können Ihnen die Krankenversicherungen geben.

Studienkredite und BAFÖG

Darüber hinaus können sich Studierende für Studienkredite oder eine Förderung nach dem BAföG bewerben. Die Studierenden der HSBA sind grundsätzlich BAföG-berechtigt, wobei zu beachten ist, ob die zulässigen Einkommensgrenzen bereits durch die Vergütung, die von den Kooperationsunternehmen gezahlt wird, erreicht werden. Alle wichtigen Informationen zur Beantragung von BAföG sind zu finden unter: das-neue-bafoeg.de oder BAföG Aktuell. Studierende können auch direkt online ihren BAföG-Antrag stellen. Für Rückfragen steht das zuständige Förderungsamt Studierendenwerk Hamburg zur Verfügung. 

Damit auch in Ausnahmesituationen jeder Studieninteressent, der die Zulassungsvoraussetzungen der HSBA erfüllt, seinen Lebensunterhalt und den Eigenanteil an den Studiengebühren finanzieren kann, bieten folgende Banken unter besonders günstigen Bedingungen Sparkredite an:

  • Commerzbank, Ansprechpartnerin: Frau Prause, Tel. 040 - 36 83 - 27 50
  • Deutsche Bank, Ansprechpartnerin: Frau Dill, Tel. 040 - 450 13 523
  • Hamburger Sparkasse, Ansprechpartner: siehe Filialverzeichnis, Tel. 040 - 3579 - 0

Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter www.studienkredit.de und im CHE-Studienkredit-Test 2012.

Deutschland-Stipendien

Die HSBA vergibt Deutschland-Stipendien. Die Stipendien werden leistungsbezogen vergeben und betragen 300 Euro monatlich. Sie werden zu 50 Prozent aus öffentlichen Mitteln des Bundes und zu 50 Prozent von der Hochschule aus privat eingeworbenen Mitteln finanziert

Nähere Details finden Sie in der Ausschreibung und in der Vergabeordnung.

© 2019 HSBA