Pressemitteilung

NewsPresse

HSBA mit neuer Gesellschafterstruktur

Die Vereinigung Eines Ehrenwerten Kaufmanns zu Hamburg (VEEK) und die HSBA Alumni Association übernehmen Anteile

Die HSBA Hamburg School of Business Administration stellt sich neu auf: Die Versammlung Eines Ehrbaren Kaufmanns zu Hamburg (VEEK) und die HSBA Alumni Association übernehmen jeweils acht Prozent der Anteile an der Business School für die Hamburger Wirtschaft. Die Stiftung zur Förderung der HSBA bleibt weiterhin Hauptgesellschafterin der stark auf Digitalisierung ausgerichteten Hochschule.

Die VEEK ist bereits seit 2009 Partner der HSBA. „Die gute Zusammenarbeit der Vergangenheit wird mit der Beteiligung nachhaltig institutionalisiert und unterstreicht unser gemeinsames Streben nach einem werteorientierten Handeln in der Wirtschaft“, erklärt Vorsitzender Gunter Mengers das Engagement der VEEK. Die Werte des Ehrbaren Kaufmanns spielen in der Lehre der HSBA seit jeher eine große Rolle und bilden das moralische Grundgerüst für die Ausbildung des Wirtschafts-Nachwuchses.


Dass nun auch die Alumni Anteile an der HSBA halten, ist eine Besonderheit in der deutschen Hochschullandschaft. „Als ehemalige Studierende fühlen wir uns unserer Hochschule eng verbunden“, so Svenja Köster, Vorsitzende der HSBA Alumni Association. „Durch die Beteiligung als Gesellschafter kann die HSBA Alumni Association ihre Erfahrung in die HSBA einbringen und sie zum Wohle der Studierenden, der Unternehmer und der Hamburger Wirtschaft mitgestalten.“


Frank Horch, Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, zeigt sich zufrieden: "Dies ist ein guter Tag für die Hamburger Wirtschaft. Qualifizierter Nachwuchs ist ein entscheidender Wettbewerbsfaktor, und die HSBA leistet einen wichtigen Beitrag dazu, dass die Hamburger Unternehmen diesen Nachwuchs weiterhin bekommen. Nicht zuletzt deswegen unterstützen so viele Hamburger Unternehmen das duale System der HSBA als Partner.“


„Der Schritt in die Selbständigkeit ist für uns der Schritt in ein neues Zeitalter“, so Dr. Uve Samuels, Geschäftsführer der HSBA. „Für die Zukunft haben wir uns bestmöglich aufgestellt. Wir freuen uns über die erste Beteiligung der VEEK an einer Hochschule und sehen dies als Qualitätssiegel für unsere Arbeit. Dass unsere eigenen Alumni jetzt Anteile an der HSBA halten, ist ein Zeichen der engen Verbundenheit und des Vertrauens unserer ehemaligen Studierenden.“

Als Hochschule für die Hamburger Wirtschaft ist es das erklärte Ziel der HSBA, in der neuen Konstellation auch weiterhin den Nachwuchs für die Unternehmen in Hamburg, Deutschland und dem Ausland zu qualifizieren und die Zukunftsfähigkeit des Standortes Hamburg im Zeitalter des digitalen Wandels zu stärken. Gleichzeitig sichern die Partnerschaften mit Unternehmen im dualen System die Teilnahme möglichst vieler junger, begabter Menschen an der exzellenten Ausbildung an der HSBA.



© 2018 HSBA