News

Roland Magunia

Erster Hackathon an der HSBA

8 Teams, 28 Stunden, 43 Teilnehmer – der allererste Hackathon seit Bestehen der HSBA ist mit Erfolg und großer Begeisterung von Seiten aller Beteiligten zu Ende gegangen. Insgesamt wurden vier Teams mit einem Preis ausgezeichnet.

Am vergangenen Wochenende haben Studierende und Alumni beim allerersten HSBA Hackathon gemeinsam Ideen generiert und Prototypen für die HSBA der Zukunft entwickelt. Acht Teams, die sich im Vorfeld qualifizieren mussten, arbeiteten zwei Tage und eine Nacht lang an ihren Ideen zum Thema „HSBA Community“.  Nach Ablauf der Frist präsentierten sie ihre Projekte vor einer hochkarätig besetzten Jury mit Vertretern aus der Hamburger Wirtschaft. Ziel des ersten HSBA Hackathons war es, im Rahmen des Mottos Community@HSBA Ideen für das Zusammenleben von Studierenden, Alumni, Hochschulmitarbeitern, Professoren und Partnerunternehmen an der Hochschule zu entwickeln und mit Hilfe der Design Thinking Methode konkrete Lösungen in Form von Prototypen zu erarbeiten. 

Alle 43 Teilnehmer, von Erstsemester bis Alumnus, arbeiteten bis tief in die Nacht und hatten dennoch viel Spaß. Die Stimmung im SQUARE war elektrisierend und durchweg positiv und kooperativ: Es wurde viel gelacht, diskutiert und konzentriert gearbeitet, die Teams haben sich ausgetauscht, füreinander gefiebert und gemeinsam gefeiert. Zur Motivation gab es inspirierende Keynotes von Gast-Rednern und professionelle Unterstützung durch zahlreiche Mentoren. Gemeinsame Mahlzeiten, ein Aufenthaltsraum für kreative Pausen sowie eine entspannte Arbeitsatmosphäre bildeten den Rahmen. 

Wir danken allen Teilnehmern, den Juroren, den Gast-Rednern und Mentoren, den Sponsoren - insbesondere dem VFF (Verein der Freunde und Förderer der HSBA e.V.) - und natürlich dem Organisations-Team für ihren Einsatz und ihre Unterstützung! 

 

Die Preisträger: 

1. Platz: Studentenfutter, Team: Leonie von Bismarck, Till Tornieporth, Levke Zanter, Katharina Hess, Leonhard Wenzler

Idee: Studentenfutter ist ein Podcast von Studierenden für Studierende, der Inhalte rund um Studium, Wissenschaft und Wirtschaft anbietet. 

2. Platz: Xperience, Team „Entré“: Jessica Dornig, Tom Gaycken, Kevin Wegner, Martin Schlachta, Hai Anh Vu

Idee: Xperience ist ein Ökosystem, das Studierende, Alumni, Lehrende und Unternehmen besser vernetzen und die Implementierung von theoretischen Inhalten in die Praxis fördern soll.

3. Platz: HerzSBA, Team „Amigos Innovativos“: Tim Köster, Benedikt Lorberg, Marcel Klimpel, Wibke Sist, Moritz Knackstedt, Max Strache

Idee: HerzSBA möchte das Mindset an der HSBA zugunsten von mehr sozialem Engagement stärken und mehr Projekte fördern, die dem Gemeinwohl dienen. Beispielsweise sollen Aktionen, wie das Aufräumen des Elbstrandes, den Geist und Zusammenhalt der Hochschule nach außen tragen.

Sonderpreis: HSBA Family Day, Team „Underdog Erstis“: Malina Timm, Paul Frese, Philip Zierow, Hannes Boddin, Louisa Carstensen

Der Sonderpreis wurde von den Teams ausgewählt und ging an die Gruppe der Erstsemester, die einen HSBA Familien Tag einführen möchte, um alle Parteien der HSBA für einen Tag zusammenzubringen.