News

Roland Magunia

Coronakrise: Einstellung des Präsenzbetriebs

Seit Samstag 14. März ist der Präsenzbetrieb an der HSBA vorübergehend eingestellt, die Hochschule bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Das Coronavirus breitet sich weltweit dynamisch aus und die Situation ist sehr ernst zu nehmen. Die HSBA hat verschiedene Maßnahmen ergriffen, um Studierende und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen und die Ansteckungsgefahr zu verringern. Gleichzeitig setzen wir alles daran, dass unsere Studierenden trotz dieser Krisensituation ihr Studium in Regelstudienzeit abschließen können und die Auswirkungen auf unsere Kooperationsunternehmen so gering wie möglich bleiben.  
 

Zu diesen Maßnahmen zählen:  

  • Die Hochschule ist bis auf Weiteres geschlossen. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten flexibel im Home Office, sind telefonisch oder per Mail gut erreichbar und voll arbeitsfähig.  

  • Der Präsenzbetrieb ist seit dem 14. März 2020 eingestellt. Präsenzveranstaltungen und Klausuren sind damit für diesen Zeitraum abgesagt. Abgabetermine für schriftliche Prüfungsleistungen werden flexibel gehandhabt und teilweise verlängert.  

  • Alle Lehrveranstaltungen werden derzeit soweit möglich auf digitale Formate umgestellt: in den Master-Studiengängen wird dies bereits mit positivem Ergebnis praktiziert. So hoffen wir alle Vorlesungen der nächsten Bachelor-Studienphase ab dem 14.04.2020 bis zur Aufhebung der Quarantänemaßnahmen online durchführen zu können. 

  • Für potentielle Studieninteressierte bieten wir unsere Infosessions, Probevorlesungen und Beratungsgespräche ab sofort online per Webinar oder Videocall an.  

  • Die Anmeldung für die Themen der Abschlussarbeiten (des diesjährigen Abschlussjahrgangs) und die Einreichung der Arbeiten wird vereinfacht und online durchgeführt. Der Prüfungsausschuss erarbeitet hierzu entsprechende Regeln, die der Situation angemessen sind. 

  • Um die Literaturrecherche deutlich zu erleichtern und einen direkten Zugriff bspw. auf Quellen zu gewährleisten, haben unsere Studierenden einen umfangreichen Online-Zugang zu einer wirtschaftswissenschaftlichen Bibliothek erhalten, mit dem ein reibungsloses, wissenschaftliches Arbeiten auch von zu Hause aus möglich ist. 

  • Ein Krisenstab tagt regelmäßig, um alle Fragen, Themen, Probleme im Blick zu behalten und entsprechend dynamisch agieren zu können.  

  • Alle geplanten und bevorstehenden Reisen/Exkursionen der nächsten zwei Monate sind abgesagt und werden verschoben oder alternativ durchgeführt. 

 

Für weitere Fragen steht Ihnen das gesamte Team auch weiterhin telefonisch oder per Mail zur Verfügung. 

Allgemeine Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Internetseite der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV): www.hamburg.de/coronavirus 

Bei konkreten Fragen zum Virus kontaktieren Sie bitte den ärztlichen Bereitschaftsdienst (116 117) oder rufen Sie die Hamburg Hotline an (040 428284000 - rund um die Uhr).